Aktuelles

Zeit und Zuwendung schenken – wichtiger denn je!

Am 01.09.2021 startete der 18. Ausbildungskurs der „Herbstzeitlosen“ für zukünftige Seniorenbegleiterinnen und –begleiter. Schon bald, Mitte Dezember, wird er mit der feierlichen Zertifikatsübergabe enden. Drei Kursteilnehmer sind bereits eingesetzt, weil die Nachfrage nach liebevoller Begleitung sehr groß ist und keine ausgebildeten Seniorenbegleiter in der Nähe der einsamen Menschen verfügbar sind. Insgesamt haben wir 21 Kursteilnehmer, wobei darunter auch ein paar "Nachholerinnen" sind, die im vergangenen Jahr nicht alle Seminarbausteine besuchen konnten und diese jetzt nachholen.

Dass die Arbeit mit älteren Menschen sehr erfüllend und inspirierend ist, zeigt der Brief von Ina Röder. Wir sehen sie hier auf dem Foto zusammen mit weiteren Teilnehmerinnen beim Ausbildungsbaustein „Beschäftigung mit älteren und kranken Menschen“, in dem die Ergotherapeutin Andrea Franke Anregungen für kurzweilige, aktivierende Freizeitgestaltung vermittelt. Im Brief beschreibt Ina Röder ihre Eindrücke von der Ausbildung und warum sie sich entschlossen hat, älteren Menschen Zeit und Zuwendung zu schenken.

Wir wünschen allen zukünftigen Seniorenbegleiterinnen und - begleitern sowie  selbstverständlich jenen, die diese Arbeit schon seit Jahren tun Erfüllung und Freude bei ihrer sinnstiftenden Tätigkeit und viele bereichernde Erfahrungen mit den betreuten Menschen! Vielen Dank für Ihr großartiges ehrenamtliches Engagement!

---------------------------------------------------------------------------------------

Projekt „Herbstzeitlose“ genießt abwechslungsreichen Sommernachmittag

Am 21.07.2021 feierten 40 ehrenamtliche Seniorenbegleiter*innen in der AWO Begegnungsstätte Unterwellenborn zum zweiten Mal unter Pandemiebedingungen ein Sommerfest.

Auch die Bürgermeisterin Frau Wende schaute vorbei und hieß die Engagierten in ihrer Gemeinde willkommen.

Abgesehen von der Einhaltung der AHA-Regelungen musste auf nichts verzichtet werden. Die „Großen Waldspatzen“ des Kindergartens „Am Wald“ machten ihrem Namen alle Ehre und trällerten fröhlich drauflos. Während die kleine Sängerschar mit Eis belohnt wurde, gönnte sich das begeisterte Publikum ein Glas Sommerbowle und köstlichen Thüringer Kuchen.

 

Auftritt der Kindergartengruppe „Große Waldspatzen“

Es gab viel zu erzählen, waren doch die vergangenen Monate sehr aufregend für Ehrenamtliche wie auch deren Begleitete. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen trafen sich viele nicht persönlich, sondern spendeten via Telefon oder Brief Gesellschaft und Trost. Impftermine wurden vereinbart und Fahrdienste organisiert.

Gut gestärkt empfingen die Seniorenbegleiter*innen den „Großen Leinado“ aus Gräfenthal, der seine Zuschauer mit Akrobatik, Jonglage-Kunst und Witz in seinen Bann zog. Programmhöhepunkt war dabei ein Kunststück, wo das Publikum Messer auf den Künstler warf, der dabei mit dem Hocheinrad über das Parkett fegte. Lag es an der Treffsicherheit der Messerwerfer oder am Können des Künstlers – jedenfalls überlebte er die Vorstellung unbeschadet!

 

Vorbereitung für das nächste Kunststück

Mit einem tosenden Applaus wurde der „Große Leinado“ verabschiedet und der gemütliche Nachmittag neigte sich dem Ende. Die ehrenamtlichen Seniorenbegleiter*innen freuen sich bereits auf ein Wiedersehen zur Motivations- und Weiterbildungsveranstaltung am 17.11.2021.

Wer Lust bekommen hat, auch Teil einer Gemeinschaft zu werden und dabei gleichzeitig etwas Gutes für andere zu tun, wendet sich an das Projekt „Herbstzeitlose“. Der 18. Ausbildungslehrgang startet am 01.09.2021. Es sind noch wenige Plätze frei.

Heiterer Büchergruß für ehrenamtliches Engagement

 

Das Projekt „Herbstzeitlose“ – Ausbildung und Einsatz ehrenamtlicher Seniorenbegleiter – bewahrt alleinstehende, ältere bzw. hilfebedürftige Menschen vor Vereinsamung und Isolation. Aber auch das Ehrenamt hat es in Corona-Zeiten schwer. Gesellschaft leisten, Trost spenden, reden und zuhören – das können die etwa 140 aktiven ehrenamtlichen Seniorenbegleiterinnen und -begleiter derzeit fast nur über das Telefon. Die hochaltrigen Begleiteten ebenso wie deren ehrenamtliche Helfer gehören zur Risikogruppe. Die momentan notwendige soziale Abschirmung setzt aber sowohl der körperlichen als auch seelischen Gesundheit zu. Eine humorvolle, kurzweilige Abwechslung wird deshalb dringend benötigt.

Dank der Förderung der Thüringer Ehrenamtsstiftung konnte ansprechende Literatur angeschafft werden, um unsere Ehrenamtlichen in ihrer wertvollen Tätigkeit zu unterstützen und wieder etwas mehr Heiterkeit in die Begleitsituation zu bringen. Neben Vorlese-Geschichten für Demenzerkrankte wurden heitere Kurzgeschichten ausgewählt, die sowohl am Telefon als auch im direkten Kontakt vorgelesen werden können. Die Bücher erfüllen einerseits Schulungszwecke, dienen aber auch der Anerkennung des wertvollen Engagements in schwierigen Zeiten. Vergnügliche Lesestunden für Begleitete und Seniorenbegleiter*innen sind dabei garantiert.

Wer Lust bekommen hat, auch Teil unseres Hilfenetzwerkes zu werden, meldet sich einfach unter folgender Nummer 03671 563-329. Der neue Ausbildungskurs soll Ende April beginnen!

Ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen nähen fleißig Behelfsmasken für ihre Mitstreiter*innen im Projekt „Herbstzeitlose“

Aufgrund der Corona-Pandemie können unsere Seniorenbegleiter*innen derzeit keinen direkten Kontakt zu ihren einsamen, alten und/oder kranken Begleiteten aufnehmen. Aufmunternde Worte und Zuspruch gibt es deshalb oft nur per Telefon.

Weiterlesen


Senioren spielen für Seniorenbegleiter

Rund 60 ehrenamtliche Seniorenbegleiter des Projektes „Herbstzeitlose“ erlebten am 15. Februar 2020 in der Studiobühne des Rudolstädter „Schminkkasten“ die Aufführung „Wir schlafen im Liegen“.

Weiterlesen


Vielfaches Dankeschön für „Herbstzeitlose“ Weiterbildungs- und Motivationsveranstaltung im „Löwensaal“„Herbstzeitlose“ bilden sich weiter

Ihre ehrenamtliche Arbeit wird gebraucht. Stärker denn je, wenn wie in Saalfeld zum Beispiel gut ein Drittel der Bevölkerung inzwischen über 65 Jahre alt ist. Und nicht wenige dieser älteren Mitbürger*innen sind allein, manche auch einsam. Sie vor Vereinsamung und drohender Isolation zu schützen, das ist eine der wichtigsten Aufgaben der „Herbstzeitlosen“, der ehrenamtlichen Seniorenbegleiterinnen...

Weiterlesen


Sehr große Resonanz auf Vortrag „Assistenzsysteme im Alter“. Gut 30 der derzeit über 150 aktiven „Herbstzeitlosen“ nutzten am 11. September 2019 die Möglichkeit zur Weiterbildung und waren Teilnehmer eines Vortrages über „Assistenzsysteme im Alter“.

-> Weiterlesen


Belohnung für liebevolles Engagement und viel Zeit

Menschen, die sich freiwillig und unentgeltlich für die Gesellschaft einsetzen, verdienen Anerkennung. Im Projekt „Herbstzeitlose“ – Ausbildung und Einsatz ehrenamtlicher Seniorenbegleiter*innen spenden derzeit etwa 140 Ehrenamtliche wöchentlich zwischen zwei und vier Stunden ihrer Freizeit für einsame, alte und kranke Menschen. Neben gemeinsamen Spaziergängen, Spielenachmittagen sowie Unterstützung bei Behördengängen hören die qualifizierten Seniorenbegleiter und -begleiterinnen auch einfach nur zu.</p>

-> Weiterlesen


Thüringer Zukunftspreis für das Projekt „Herbstzeitlose“

Der demografische Wandel beschäftigt mittlerweile alle Bereiche unserer Gesellschaft. Schon lange davor beschloss Christa Pidun, dass für ältere und hilfebedürftige Menschen, die zurückgezogen und alleine leben, etwas getan werden muss. Sie rief das Projekt „Herbstzeitlose“ ins Leben, wo in jährlich stattfindenden Lehrgängen Seniorenbegleiterinnen und -begleiter ausgebildet werden.

-> Weiterlesen


„Tragendes Gold und ein Diamant an der Spitze“

Herbstzeitlose feiern mit rund 200 Gästen ihr 15-jähriges Bestehen

Sie nennen sich „Herbstzeitlose“. Nicht weil sie giftig wie die Heilpflanze sind, sondern weil sie im Spätsommer und Herbst ihres eigenen Lebens stehen. Hinter dem Projekt mit dem blühenden Namen stehen ehrenamtlich tätige Seniorenbegleiter beiderlei Geschlechts. In ihrer Freizeit begleiten sie meist einmal pro Woche für einige...

-> Weiterlesen


Unsere Herbstzeitlosen im Ratefieber als Morgenhahn-Team beim MDR

Dass die Seniorenbegleiterinnen und Seniorenbegleiter der „Herbstzeitlosen“ nicht nur bei der Betreuung von Pflegebedürftigen hervorragende Arbeit leisten, bewiesen sie jüngst bei der MDR-Ratesendung „Johannes und der Morgenhahn“. Das passte ja schon mal, denn Früh-aufsteher sind sie allemal. Aber auch Kreativität, Wissen und freilich Mut gehören dazu, um sich auf ein Ratespiel im Radio einzulassen.

-> Weiterlesen